Frankreich Mobil Erleben


Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Allgemeine Informationen, das Land und die Vorurteile

Themen-Auswahl 
(Menubaum)

Nationalsymbole

Einreisebestimmungen

Notruf &  Arzt

Polizei

Telefon & Internet

Prepaid -  viel GB
für wenig Geld

Geld & Strom

Feiertage & Ferien

Weihnachten

Ostern

Pfingsten

Markt-Termine

Wasserqualität

Ebbe & Flut

Fußfischen

Surfen

Wetter

Infos für
Raucher

Giftige Tiere

Mit dem Hund

Der Hund am Strand

Atomkraftwerke

Wichtige Vokabeln

Berichte  & Kommentare


Frankreich - das Land 

Frankreich ist eines der größten Länder in Europa und Urlaubsziel vieler Wohnmobilisten und Camper, ist ein sehr beliebtes Reiseland. Über 5.500 km Küste erwartet Sie mit langen feinsandigen Stränden, traumhaften Buchten oder schroffen Klippen in dem Land mit über 547.000 Quadratkilometern. Hinzu kommen noch über 50 Inseln, wovon die größten und beliebten Ferieninseln neben Korsika die Île d’Hyères im Mittelmeer und die Île d’Oléron, Île de Ré, Île de Noirmoutier und Belle-Île im Atlantik sind.

Die größte Artenvielfalt von Fauna und Flora und alle Landschaften sind hier vereint. Egal welche Vorlieben bevorzugt werden, in Frankreich sind sie je nach Region zu finden. Sei es für Strandurlauber die beliebte Mittelmeerküste oder die Küste des etwas kälteren Atlantik mit Ebbe und Flut oder für Wanderer die Seealpen im Osten oder die Pyrenäen im Westen; jeder wird fündig. Kulturliebhaber haben die Qual der Wahl, denn unzählige historische Städte und Orte, Kirchen und Klöster, Burgen und Schlösser warten auf Sie im geschichtsreichen Frankreich. 
Mit Hotels zugebaute Küstenstreifen wie an der spanischen Mittelmeerküste sind an der Atlantikküste, bis auf wenige Bausünden, nicht zu erwarten. Nach der Bausünde von Saint-Nazaire wurde die ganze Küste unter Naturschutz gestellt. Hotelanlagen, Hochhäuser, Prachtboulevards usw. sind nicht zu erwarten, dafür schmucke Ortschaften, vor dem Dünengürtel kleine Feriendörfer (max. 2geschossig) und Campingplätze. Natur pur.

und die falschen Vorurteile 

Die Franzosen sind unfreundlich
Die Franzosen sind eine nationalbewusste und stolze Bevölkerung, die ihre Sprache, das Französisch, ehren. Einige Brocken Französisch, besonders die Begrüßung, sollte man kennen. Wechselt man dann, mangels der Sprach-kenntnisse ins Englisch, wird einem auch freundlich weitergeholfen. Wer aber direkt mit Deutsch oder Englisch beginnt, hat zu 99% verloren. Höflichkeit wird großgeschrieben, das werden Sie abseits der Großstädte auch daran merken, dass Sie beim Radfahren oder Spazierengehen immer freundlich gegrüßt werden.  

Übrigens, Frankreich ist ein sehr kinderfreundliches Land.  
Familien mit Kindern werden auch in Restaurants freundlich empfangen und erhalten nicht den Katzentisch in der hinteren Ecke.

Frankreich ist teuer
Ja und Nein, je nachdem was man konsumiert und wo man sich aufhält.
Wer an der Côte Azur am Boulevard sitzt, zahlt sicherlich einiges mehr, als der Urlauber in einem Küstenort in der Bretagne. Bier und alkoholische Getränke sind ausser Wein etwas teurer als in Deutschland, Eis und Süssigkeiten ebenso,- dafür sind sie aber gut.

Stell- und Campingplätze (ausser 4 bzw. 5 Sterne) sind im "Camperland" Frankreich überwiegend preisgünstiger. Selbst in der Hochsaison gibt es Campingplätze am Meer unter 30.-€ je Tag, Auch beim Restaurantbesuch kommt man in der Regel preiswerter weg als in Deutschland, sofern man einige Regeln (s. unter Essen&Trinken) befolgt. Die Grund-nahrungsmittel sind fast preisgleich oder minimal teurer, haben aber unseres Erachtens eine weitaus bessere Qualität.

Fazit:
 Wer will kann, im familienfreundlichen Frankreich einen kostengünstigen Urlaub verbringen. Wer aber Schickmicki liebt und seinen Urlaub in Cannes oder Saint Tropez verbringt, muss eben tiefer in die Tasche greifen; Sylt ist auch teurer, als der Bodensee.

Gefällt mir