Frankreich Mobil Erleben


Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Atomkraftwerke in Frankreich

 

Wie Wein, gutes Essen und das berühmte 'art de vivre' gehören auch die vielfach verteufelten Atomkraftwerke (AKW) zu Frankreich.

Sie sollen ursprünglich der Unabhängigkeit von ausländischer Energie dienen, haben aber inzwischen durch die Anfälligkeit einiger AKWs und der dadurch notwendigen Abschaltung von Reaktoren, im Winter schon des öfteren zur extremen Stromknappheit geführt, dass man sogar mit einem Blackout rechnete. 

Das auf dem Titelfoto abgebildete AKW Cruas bei Montélimar, das mit dem Kindermotiv eine sorgenfreie und ungefährliche Energieversorgung suggeriert, ist fast jedem Urlauber bekannt, der über die Route du Soleil in Richtung Süden fährt, genauso wie Cattenom an deutsch-luxemburgischen Grenze oder das AKW Fessenheim. Doch es sind nicht nur diese drei bekannten Standorte. Insgesamt 58 Reaktoren sind an 19 Standorten in Betrieb und decken im Normalfall rund 80% des französischen Strombedarfs ab.

Das Pro und Kontra zu den AKWs überlassen wir anderen. Uns ist aber bekannt, das viele Urlauber die Nähe von AKWs meiden und dementsprechend auch ihren Urlaubsort wählen. Aus diesem Grund veröffentlichen wir hier eine Standortkarte mit den Atomkraftwerken in Frankreich.

Wer nähere Informationen über die einzelnen frz. AKWs lesen möchte, sollte diesen Link wählen, und für die Hintergründe der Stromknappheit diese Artikel1 oder Artikel2 lesen.  

Übrigens: Frankreich belegt mit 58 Reaktoren Platz 2 hinter den USA mit 99 Reaktoren. In Deutschland sind noch 7 AKW  am Netz. . Info Deutschland  













© FME A80/2018-12-14