Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Rettet die Camping Municipal

06. August 2020

Vorwort
Frankreich-Kennern sind die Camping Municipal bestens bekannt, aber vielen sind die Gemeinde-
Plätze unbekannt oder werden einfach wegen ihrer Schlichtheit und Naturverbundenheit gemieden - 
sie müssen aber erhalten bleiben 

Noch gibt es über 1.480 dieser authentischen und naturnahen Plätze - es werden aber leider immer weniger. Sie werden geschlossen oder an Betreiber von Wohnmobilplätzen verkauft oder verpachtet, die dann die Preise in die Höhe treiben und danach den Urlaubern mit Zelt oder Caravan nicht mehr zur Verfügung stehen. Eine Entwicklung, die wir und viele andere verhindern möchten.   Wir kennen die Argumente vieler Urlauber wie:
  • die Zeiten und Ansprüche ändern sich,
  • als Camper, will ich nur kommerziellen 4 und 5-Sterne Campingplätze mit einem großen Angebot besuchen. Egal was es kostet, ich habe ja nur 2-3 Wochen im Jahr Urlaub.

und viele Wohnmobilfahrer (überwiegend Ausländer) denken immer noch, das Campingplätze teurer sind, als die teils parkplatzähnlichen Stellplätze von großen Stellplatzbetreibern, die teilweise sogar teurer sind, als ein Camping Municipal. 


Vermissen wird man sie erst, wie viele andere Dinge, wenn sie nicht mehr da sind.
Daher: Lernen Sie die Plätze kennen, und zur Erinnerung nochmals

unsere redaktionelle Bitte 

Über die Camping Municipal haben wir ausführlich berichtet. Sie sind eine sehr empfehlenswerte und preisgünstige Alternative zu Stellplätzen und kommerziellen Campingplätzen.

Die Camping Municipal werden von den Gemeinden betrieben, sind oft einfache aber sehr preisgünstige 1 und 2-Sterne Campingplätze, naturbelassen und mit einfacher Ausstattung, dafür meist in wunderbarer Lage. Dies soll jedoch nicht heißen, dass es keine Camping Municipal mit 3 oder 4-Sterne gibt.  

Im Zuge des Luxus-Camping und Glamping werden die Plätze immer weniger besucht werden und einige Gemeinden haben aus Kostengründen den Betrieb eingestellt, oder das Gelände an Gesellschaften (oft Stellplatz-Betreiber) verpachtet. Für uns gehören sie zu Frankreich, dem Camperland Nummer 1 in Europa, wie das Baguette.

Für Wohnmobile

"Frei stehen" ist zwar schön, wird aber durch die enorme Zunahme der weißen Flotte immer weiter eingeschränkt. Stellplätze bieten zwar eine Ver- u. Entsorgung, Strom und teilweise WiFi, viele werden aber inzwischen nicht mehr von der Gemeinde, sondern von einer Gesellschaft betrieben, die sich preislich fast nicht mehr vom Camping Municipal unterscheiden.
Der Camping Municipal bietet aber neben der Ver- & Entsorgung, Strom, Sanitäreinrichtungen auch ausreichenden Platz auf einer "eigenen" Parzelle. Hier muss nicht in einer Parklücke auf Asphalt oder Schotter gekuschelt werden, und die Ausstattung wird jedem Wohnmobil-Reisenden gerecht.
Für alle Wohnmobilisten, die nicht nur für eine Nacht einen Stellplatz suchen und den Komfort mit Sanitäranlagen wünschen, ist der Camping Municipal die perfekte Lösung.
Auf unseren Reisen ziehen wir entweder Stellplätze, die von der Gemeinde betrieben werden, oder einen Camping Municipal vor. Kommerzielle Sterne-Campingplätze und Stellplätze von Betreiber-Gesellschaften werden von uns gemieden. Die Gemeinden haben den Wohnmobilen als erste den Service mit Stellplätzen und Campingplätzen geboten und sollen aus unserer Sicht auch weiterhin unterstützt werden.

Camper & Gespanne

beschweren sich immer, dass sie die "teuren" Campingplätze benutzen müssen. Wer einen Camping Municipal anfährt verbringt einen kostengünstigen Urlaub. Animation, Pool, Restaurants und andere Annehmlichkeiten eines Sterne-Platzes haben nun einmal ihren Preis, und wer Bespassung und Luxus sucht, darf sich auch nicht beschweren. Verständlich das viele, speziell mit Kindern oder mit nur 2-3 Wochen Urlaub im Jahr sich diesen Luxus gönnen. Für andere, die länger oder mehrmals im Jahr unterwegs sind und den Rummel meiden, sind die Camping Municipal gerade in der Hauptsaison, wenn kein ACSI oder Camping Cheque akzeptiert wird, die beste Alternative.

Unsere Bitte: 

Besucht die Plätze, und lasst diese Einrichtung nicht sterben. Die Gemeinden haben es verdient.
Es darf sich ansonsten niemand beschweren, wenn die letzten Plätze verschwunden sind und die kommerziellen Gesellschaften den Preis und die Regeln bestimmen.

Mehr Infos über die Plätze und wie man sie findet, lesen Sie auf unserer Seite  Camping Municipal

Bitte teilen Sie diesen Artikel


 


 
Instagram