Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Einreisebestimmungen
für Mensch & Hund

Ausweis-Pflicht

Sie benötigen als EU-Bürger zur Einreise nach Frankreich, unabhängig von der Dauer des Aufenthalts, einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Sie sollten ständig ein Ausweisdokument mit sich führen. 


Führerschein

 

Wenn Sie mit Ihrem Auto nach Frankreich einreisen oder sich einen Mietwagen mieten, benötigen Sie einen Europäischen Führerschein. Der rosa deutsche Führerschein wird auch anerkannt. Achtung: Die deutsche Fahrerlaubnis mit 17 Jahren gilt in Frankreich nicht.


 

Mitführpflicht im Auto

Führerschein (Deutscher Führerschein wird anerkannt)
Zulassungsbescheinigung (KFZ-Schein)
Versicherungsbescheinigung (grüne Versicherungskarte)
Warnweste für jeden Insassen (wird ansonsten mit Bußgeld geahndet)
Warndreieck &  Verbandskasten (wird ansonsten mit Bußgeld geahndet)
Alkoholtester Mitführpflicht (an Tankstellen und Supermärkten erhältlich)
über 3.5t: 2 Warndreiecke und Pannenleuchte!


Hunde

Der Hund darf  nicht jünger als 3 Monate alt sein.

Der Hund muss mittels Tattoo oder Mikrochip genau identifizierbar sein.

Der Europäische Impfpass muss mit sich geführt werden, und die Impfungen dürfen nicht mehr als ein Jahr und weniger als einen Monat zurückliegen. Die 3 Jahre gültige Tollwutimpfungen sind auch in Frankreich anerkannt, sofern der Impfstoff explizit im Impfpass angegeben ist.

Handelt es sich um einen sogenannten Listenhund, benötigen Sie einen Abstammungsnachweis, dass er der Kategorie 2 zugeordnet wird. Der Hund muss ständig einen Maulkorb tragen und an der Leine gehalten werden.

Hunden der Kategorie 1 ist die Einreise nach Frankreich vollständig verboten.

Erkundigen Sie sich vor Ihrer Einreise nach Frankreich bei Ihrem Tierarzt.

Ausführliche Informationen zur Einreise von Haustieren (auch Katzen, Pferde usw.) und die verbotenen Hunderassen erhalten Sie unter:

https://de.ambafrance.org/Haustiere-Einreisebestimmungen