Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Bretonischer Whisky

Als Kelten sind die Bretonen mit den Schotten und Irländern verwandt, und so ist die Herstellung des Whiskys in der Bretagne nicht ungewöhnlich.


Scotch und Bourbon, deren großen Markennamen und Qualitätsstufen sind fast allen bekannt. Seit 1987 wird nun auch bretonischer Whisky dem Konsumenten angeboten. Je nach Destillat wird er aus Weizen, Gerste, Malz oder Buchweizen in traditioneller Weise hergestellt und sein Geschmack kann mit jedem Scotch und Irisch-Whisky der berühmten Marken konkurrieren.

Hohes Lob auch vom "Whisky-Papst"  Jim Murray; so wurde der "KORNOG" von Glann ar Mor (am Meer gelegen) in seiner Bibel 2016 als bester europäischer Whisky ausgezeichnet. Aber auch die Sorten der anderen Hersteller erhalten viele Auszeichnungen und werden in einschlägigen Fachzeitschriften beschrieben.

Der berühmte Pastis verlor gegenüber den importierten Whiskys an Umsatz. Ein Blick in die Regale der Supermärkte spricht eine deutliche Sprache. Der Whisky hatte dem Cognac, Armagnac bereits den Rang abgenommen und seit 2005 verlor auch der Pastis. Die französischen Brennereien erkannten Ihre Chance  und begannen mit der Herstellung des rauchigen und nichtrauchigen goldfarbenen Destillats. 

Besuchen Sie einmal bei Ihrem nächsten Bretagne-Urlaub eine dieser bekannten Destillerien:


WARENGHEM

Der größte Hersteller.
Single Malt und Blendet Whiskys

Homepage



Glann ar Mor
direkt am Meer, auf der bretonischen Halbinsel Presqu'ile Sauvage, nahe der Île de Bréhat.
Kosten Siue hier den den berühmten "KORNOG"
Stellplatz in unmittelbarer Nähe. 


Homepage

Video



Destillerie des Menhirs
von hier, bei Quimper kommt der bekannte EDDU.
Stellplatz in unmittelbarer Nähe. 

Homepage

Whisky-Experts

Youtube-Video



Distillerie Kaerilis

eine kleine Brennerei auf der schönen Insel Belle-Île

Homepage

Youtube-Video




Weitere Infos:   Whisky-Inside     

 


01/2018