Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

La Meuse – im Norden
bevor sie zur Maas wird


Knapp 200 km von Köln entfernt, im äußersten Norden Frankreichs, eingekeilt zwischen den Hügeln der Ardennen, liegt Givet wie in einem Trichter zwischen West-, Nord- und Ostgrenze Belgiens im Westen, Norden und Osten, am Ufer des Flusses «La Meuse». Nur knapp zwei Kilometer weiter, überschreitet der Fluss im Norden die französische Grenze nach Belgien und ändert damit seinen Namen in "Die Maas".


Kurvenreich schlängelt sich die Meuse durch das Tal der Ardennen mit zahlreiche Wehren und Schleusen und vorbei an kleinen idyllischen Ortschaften. Ein Radwanderweg "Voie Verte" entlang des Ufers, folgt dem Verlauf der Meuse  von Charleville-Mezieres vom Süden bis zum belgische Dinat im Norden. Radfahrer finden hier einen gut ausgebauten Radweg in extrem ruhiger Umgebung. 

Wohnmobilisten finden auf diesem Abschnitt zahlreiche kostenfreie Stellplätze, die in vielen Stellplatzführern nicht verzeichnet oder im Ort auch nicht ausgeschildert sind, und teilweise direkt am Ufer und Radweg liegen; so zum Beispiel in:

GIVET




Unübersehbar liegt dieser kostenfreie Stellplatz direkt am Ufer und bietet einen schönen Blick auf  das Panorama der alten Stadt und die im Jahr 1555 erbaute Festung von Karl dem  V.. Entsorgen kann man beim Camping-Municipal für 3.-€ (Jeton) am Freizeithafen. Wie viele dieser Orte, abseits von Ballungszentren, ist das kleine "Centre Ville" leider etwas verwahrlost und Ladenlokale sind mit den Schildern "A Louer" oder "A Vendre" geschmückt. Radtouristen können von hier dem Radweg in beide Richtungen folgen.

REVIN




Knapp 40 km südlich von Givet sind für Wohnmobile wiederum kostenfreie Parzellen am Ufer der Meuse ausgewiesen. Die Entsorgungsanlage (Jeton) befindet sich direkt nebenan, und  ein Supermarkr (Intermarche) und andere Geschäfte sind im rückwärtigen Teil fußläufig erreichbar. 

Neben diesen vorgestellten Plätzen finden sich auf diesem Flußabschnitt der Meuse noch fünf weitere Stellplätze, die neben den französischen Wohnmobilen, überwiegend von belgischen und niederländischen aufgesucht werden. 

Mehr Informationen dazu:   Office de Tourisme