Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 


Wein
Informatives und Wissenswertes

 

In unregelmässigen Abständen informieren wir Sie über die französischen Weine und deren Regionen. Wir wollen lediglich einige Grundinformationen geben. Welcher Wein aus welcher Region "Ihr" Wein ist, müssen Sie selbst erkosten. Die Geschmacksunterschiede sind genauso gross wie die Preisspannen, die von 1,50€/Fl. bis zu über weit über 300.-€/Fl. im Handel erreichen.  

FOIRE  AUX  VINS
Der Wahnsinn im Herbst - Weinkauf im Supermarkt.

Haben Sie schon einmal für hunderte von Euros Wein im Supermarkt eingekauft? Nein, dann sollten Sie einmal einen der großen Supermärkte im September und Oktober aufsuchen.

Seit Jahren hat der Handel das Geschäft mit dem Wein entdeckt. Gerade nach den Sommerferien mussten die Märkte einen Umsatzverlust hinnehmen und eine Lösung gefunden werden. Seitdem werden in allen großen Supermärkten die Weinwochen beworben, aber nicht wie bei uns mit einer kleinen Auswahl. Bereits am Eingang werden Sie bildhaft von Unmengen an Weinkisten erschlagen; Weinflaschen, soweit das Auge reicht. Das Angebot beginnt zwar bei ca. 2.- €, die Hauptpreisklasse liegt bei 30.- bis 60.-€/Fl. und nach oben keine Grenze. Ein Grand Cru für über 200.-€/Fl. ist keine Seltenheit.  Unbestätigten Angaben zufolge, macht der Handel in diesen 2-4 Wochen über 40% seines Weinumsatzes des ganzen Jahres. Und tatsächlich, die Verbraucher packen ihre Wagen kistenweise voll, aber zum Grossteil nicht mit "Billigwein". Das an der Kasse dann über 300.-€ für Wein (auch über 1.000.-€ ist keine Seltenheit) liegen gelassen werden, verwundert uns immer wieder. Inzwischen wird der Hauptumsatz an Wein nur noch in Supermärkten gemacht und auch Lidl hat sich diesem lukrativen Geschäft angeschlossen. Ein Phänomen, dass bei uns in Deutschland nie möglich wäre.  

 

Die Weinanbaugebiete


Alle Regionen sind nochmals
teilweise in unzählige
Weinbauregionen unterteilt.

 

Hier die Hauptregionen: 

 

BORDEAUX  Rot- und Weißweine, einige Rosé
u.a. mit Medoc, Graves, Bourg und Blaye, Saint-Émilion, Pomerol u.v.m.

BURGUND  Rot- und Weißweine
u.a. mit Chablis, Côte d'Or, Côte Chalonnaise, Mâconnais, Beaujolais,

Champagne  Schaumweine

ELSASS  überwiegend Weißweine

Loire   Rot-, Weiß- und Roséweine
u.a. mit Muscadet, Fiefs Vendéens, Pays Nantais, Anjou, Saumur, Touraine

RHÔNE  Rot- und Weißweine, einige Rosé
u.a. mit Hermitage, Cornas, St-Péray, Rhône-Villages, Gigondas, Châteauneuf-du-Pape, Côtes du Ventoux, Côte du Lubéron u.v.m.

JURA und SAVOYEN   Rot- und Weißweine, einige Rosé

PROVENCE  Rot-, Weiß- und Roséweine

KORSIKA  Rot-, Weiß- und Roséweine

LANGUEDOC einfache Rot-, Weiß- und Roséweine

MIDI  einfache Rot-, Weiß- und Roséweine

SUD-OUEST Rot-, Weiß- und Roséweine
u.a. mit Bergerac, Montravel, Côtes de Duras, Côtes du Marmandais, Cahors, Gaillac, Tursan, Madiran u.v.m. 

Das Wein-Etikett
was es über die Qualität und den Anbau aussagt.

Das Etikett soll alle wichtigen Informationen rund um den Wein vermitteln. Die EU hat mittlerweile die Angaben auf einem Weinetikett reglementiert. Es gibt zwar Pflichtbestandteile die auf jedem Weinetikett angegeben werden müssen, aber länderspezifische Besonderheiten dürfen berücksichtigt werden.  So gibt es gerade in Frankreich viele Angaben auf dem Weinetikett, die auf der Vorder- oder Rückseite noch weitere Angaben zum Wein machen.

Hauptbestandteil und Blickfang des Etiketts ist der Name des Weinguts, meist mit einer Grafik geschmückt.  Herrschaftliche Weingüter mit einem zentralen Gebäude bezeichnen sich meist als CHÂTEAU und "normale" Weingüter als DOMAINE. Name und Anschrift des Guts findet man meist auf der Rückseite. 

Unter dem Weingut sind die Pflichtangaben zum Anbaugebiet und der Herkunftsbezeichnung zu finden, 
z.B. HAUT-MÈDOC" und darunter "Appelation d'Origine Contrôlée" (AOC).

Der Name der Traubensorte wird nur angegeben, wenn der Wein aus einer einzigen Traubensorte gewonnen wurde, ansonsten werden bei den sogenannten Cuvée keine Angaben gemacht. 

Zusätzlich können Sie folgende Angaben finden:
"Vielles vignes"   Die Trauben stammen von einem alten Weinberg. 
"Élevé en fûts de chêne"  Der Wein wurde in einem Eichenfass (Barrique) aufgezogen.
"Mis en bouteille au château"   Wurde auf dem Weingut abgefüllt.  (Nicht in einer Weinkellerei)
"Mis en bouteille à la propriété"  Wurde auf dem Weingut abgefüllt. (Nicht in einer Weinkellerei)  

Die Qualitätsaussagen

AOC   (Appelation d'Origine Contrôlée) Der Wein stammt aus einem festgelegten Anbaugebiet und wird nach
              lokalen Kriterien hergestellt
              NEUREGELUNGEN zu den Weinkategorien (EU-Regelungen) finden Sie hier
VDQS   (Vins Délimittés de Qualité Supérieure)
Vin de Pays   Landwein
Vin de Table   einfacher Tischwein

GRAND CRU usw.  Mehr zu den Qualitätsbezeichnungen der hochwertigen Weine wie GRAND CRU, Premiers Cru usw., die für einige Weinregionen als Qualitätsstufe verwendet werden und was diese Bezeichnungen je nach Region aussagen und welche Kriterien daran geknüpft sind, erfahren Sie hier

Die Weinkapseln und deren Bedeutung

Haben Sie beim Weinkauf schon darauf geachtet? Jede Weinflasche ist mit einer Kapsel, die mit der Marianne geschmückt ist, versiegelt. Doch wozu und warum verschieden Farben? Hier nun die Auflösung und Sie werden demnächst mit Sicherheit darauf achten, denn auch die Qualität wird damit angezeigt.

 

Die Marianne
Jede in Frankreich verkaufte Weinflasche muss dieses Siegel tragen. Es zeigt wie bei einer Steuerbandorolle an, dass die entsprechende Alkoholsteuer vom Erzeuger/Abfüller bezahlt wurde. Französische Weine, die in Deutschland verkauft werden, müssen diese „Steuerkapsel“ (Steuerbefreiung Export) nicht tragen. Trotzdem können Sie hier und da französische Weine mit der Kapsel finden. Diese Weine stammen entweder von kleinen Erzeugern, oder sind Lager-Überschüsse, die vermarktet werden; der Exporteur kann die Rückerstattung beim französischen Fiskus beantragen.

 

Die Farben
Mit der Farbgebung wird die Qualität des Weines gekennzeichnet

 

Land- und Tafelweine

 

Qualitätsweine aus bestimmten Regionen (VQPRD), insbesondere mit den Ursprungsbezeichnungen (AOC)  und Weine von höchster Qualität (VDQS)

 

Seit 2011 werden Qualitäts-Rotweine nicht mehr mit grün sondern mit weinrot gekennzeichnet

 

Spezialweine (Likörweine), wie z.B. Pineau des Charentes und Macvin Jura

Dazu finden Sie bei Alkohol noch:
GELB  für Cognac und Armagnac           ROT    Traditioneller Rum der Übersee-Departements
dazu noch  GRAU  und  WEISS   für andere Alkoholika

Auf dem Siegel stehen aber noch weitere Informationen

Als Beispiel des Code  „83 R 036“
Die ersten zwei Ziffern (83) gibt den Abfüller an. Dies ist aber oft nicht immer auch der Erzeuger (Winzer).

Der Buchstabe (R) klassifiziert den Abfüller. Es kann sich um drei verschiedene Buchstaben handeln:
R für Winzer, Weingut
N für Händler
E für ein zugelassenes Lager (nicht Winzer)
bis 2001 gab es nur R und N

Die letzten Ziffern (036) geben die Zulassungsnummer des Abfüllers. Ist die Ziffer nur mit „01“ oder „02“ angegeben, handelt es sich um kollektive Kapseln

Nun zum Wohl.  

*****************************************************************************