Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Île Flottante

Die schwimmende Insel
Ein leichtes,schnelles und köstliches Dessert.

 

Die Île Flottante gehört zu meinen Lieblings-Desserts, nicht nur

im Sommer, auch im Winter nach einer herzhaften Mahlzeit.

 

 

Verzaubern Sie Ihre Gäste doch einmal mit einem französischem Dessert-Klassiker, einer schwimmenden Insel, der „Île Flottante“. Das Dessert ist fester Bestandteil beim Menu. Es muss aber nicht immer aufwendig sein, und nach einem schweren Hauptgang ist die luftige Île Flottante eine leichte Schleckerei zum Abschluss.

Die Zutaten für eine Vanillesauce und Eierschnee hat man fast immer im Haus und in 10 Minuten ist diese Köstlichkeit hergestellt. 

Rezepte und Abwandlungen in der Herstellung sind immer wieder zu finden und viele sind mir bekannt. Heute möchte ich Ihnen eine „schnelle“ Art vorstellen, die Ihnen Aufwand und Zeit erspart, ohne dass die Qualität darunter leidet. Dabei kommt die Mikrowelle für den Eischnee zum Einsatz,  obwohl ich ein Gegner dieses Gerätes bin; alternativ geht es auch im Backofen. 

Hier das Rezept:

Zutaten für 6 Personen:

6 Eier

¼ Liter Milch

1 Vanilleschote

250 g feiner Zucker

40 g Puderzucker

50 g Wasser  

Zubereitung:

1.      Die geschmackvolle Vanillesauce stellen Sie, falls Sie aus Bequemlichkeit keine Sauce aus der Tüte oder dem Glas verwenden, wie folgt her:
Eier trennen
Vanilleschoten ausschaben
Milch mit dem Vanillemark und der Schote aufkochen
6 Eigelb mit 100 g Zucker verrühren
Die heiße Milch in die Eigelbmasse einrühren
Unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze weiterkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
Schote herausnehmen und Vanillesauce abkühlen lassen

2.      6 Tassen oder feuerfeste Gläser leicht mit Butter ausreiben

3.      Eiweiß der 6 Eier zu Schnee aufschlagen, Puderzucker unterrühren und die Eiweißmasse bis kurz vor dem Rand in die Tassen oder Gläser füllen. In der Mikrowelle bei voller Leistung für ca. 40 – 70 Sekunden stocken lassen.

4.      Die Eischnee aus der Tasse auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

5.      Die Karamellsauce bereiten Sie ganz einfach zu, wenn Sie keine Fertigsauce aus dem Glas verwenden:
150 g Zucker mit dem Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Schwenken (nicht rühren) kochen lassen, bis die Reduktion hellbraun und leicht zähflüssig ist. Nicht zu braun werden lassen, ansonsten wird das Karamell bitter.

6.      Anrichten
Vanillesauce auf einen Teller geben und darauf den abgekühlten Eischnee (die Insel) setzen und mit der Karamellsauce leicht übergießen. 

Gefällt mir

Bon Appetit

Hinweise:

·        Statt in die Mikrowelle können Sie den Eischnee auch bei 90°C für ca. 3-4 Minuten in den Backofen stellen.

·        Als Garnitur können Sie den Teller z.B. mit Beeren auf der Vanillesauce verzieren.

·        Eine weitere Variante ist, in den Eischnee in der Tasse eine Mulde zu drücken, mit einem Gelee, der Vanillesauce oder mit Beeren füllen und mit Eischnee schließen. Erst jetzt in die Mikrowelle oder den Backofen stellen.

·        Selbstverständlich kann je nach Geschmack bei der Karamellsauce auch eine andere Zubereitungsart (z.B. mit Sahne und Butter) gewählt werden.