Frankreich Mobil Erleben


Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

MERLU

Ein variationsreicher Fisch

Frischer Fisch an der Küste ist für viele nicht nur ein Genuss, sondern ein Muss. Doch oft steht einige vor den unzähligen Fischarten an der Fischtheke mit unbekannten Namen und sind sich unsicher.

Ein in Frankreich gängiger Fisch ist zum Beispiel der Merlu. Hierbei handelt es sich um den Seehecht, einen Magerfisch, der zur Familie der dorschartigen Fische gehört und im Atlantik und Mittelmeer lebt.

Er ist in der Größe einer Forelle bis zu 1-Meter-Exemplaren in den Fischauslagen zu finden. Der wohlschmeckende Fisch gehört zu den Feinfischen. Mit seinem weißen und festen Fleisch eignet er sich ideal für alle Gar- und Zubereitungsarten, egal ob zum Braten, Dünsten, Pochieren oder als Fischfondue, Fischgulasch und für Fischsuppe.

Der "kleine" Fisch kann z.B. im Ganzen wie eine Forelle mehliert gebraten werden, gedünstet oder in Alufolie mit Gewürzen und Kräuter gewickelt auf den Grill gelegt werden. Man kann ihn an der Fischtheke auch gleich filieren lassen, wenn man sich den Gräten nicht ärgern will. Die "großen" Fische haben keine feinen Gräten und werden oft in Kotelett geschnitten, die eher einem Knochenfisch ähneln und in der Pfanne oder auf dem Grill zubereitet werden (s. Foto).


Fazit:

Ein Merlu ist beim Camping schnell und einfach zubereitet.
Der köstliche Fisch ist oft zwischen 6€ und 10€ je kg erhältlich.




© FME A103/20190621