Frankreich Mobil Erleben

Das informative Online-Magazin für Wohnmobilisten, Camper und  Individualisten
 

Assiette de la mer
oder
Plat de fruit de mer
Die Meeresfrüchteplatte

Ein Leitfaden – nicht nur für Anfänger. 
Egal ob als Vorspeise, als Hauptgang für sich allein oder als große Platte zum gemütlichen Beisammensein, in fast jedem Lokal am Meer steht diese Platte auf der Karte. Für Kenner, Genießer und Meeresfrüchte-Liebhaber gehört sie immer wieder dazu. 

Die erstmals damit konfrontiert werden, stellen sich immer wieder die Fragen:

„Was ist das alles?“
„Wie wird es gegessen?“
„Was davon kann ich essen?“

Vorab sei gesagt, die Platten variieren nicht nur preislich von Lokal zu Lokal sondern auch von den servierten Muscheln und Krustentiere. So ist z.B. bei Platten mit Hummer oder Languste ein Mehrpreis zu zahlen, wenn diese Köstlichkeiten nicht direkt mit angegeben sind. Ansonsten steht auf der Karte immer, welche Meeresfrüchte serviert werden.

Und – alles wird kalt serviert! Die Muscheln, ausser den Austern, wurden jedoch zuvor gekocht.

Die Auswahl wird auf Eis, je nach Größe und Lokal, entweder auf einem Teller, einer Platte, einer Pyramide oder in einem Boot mit Zitrone, Schalotten in Rotweinessig und Mayonnaise serviert. Dazu gibt es Baguette und als Getränk wählt man einen trockenen Weißwein (z.B. Muscadet sur Lie). Gegessen wird bei dieser Platte prinzipiell mit den Fingern. 

Das kann alles auf der Platte sein und so wird es gegessen:

BULOTS (Wellhornschnecke)
Mit einer Hand wird die Schnecke gehalten und mit der kleinen langen Gabel in der anderen Hand wird die Schnecke aus dem Gehäuse gezogen. Vor dem Verzehr entfernt man die kleine knochenartige Platte, andere entfernen auch das am Ende hängende bräunliche Gedärm.
In einfachen Lokalen wird statt der Gabel ein Zahnstocher serviert.

BIGORNEAUXS (Strandschnecke)
Die kleine schwarze Strandschnecke ist für manche fast eine Quälerei, dafür ist sie aber sehr schmackhaft. Gegessen wird sie genauso wie die Bulot, jedoch statt der Gabel wird ein kleiner Metallstocher verwendet. Einfache Lokale legen teilweise auch nur eine aufgebogene Büroklammer bei.


PALOURDES (Venusmuschel)
werden einfach mit der Gabel gelöst und gegessen.



AMANDES (Meermandel)
werden einfach mit der Gabel gelöst und gegessen.



Moules (Miesmuscheln)
werden einfach mit der Gabel gelöst und gegessen.


AUSTERN
Man löst die Auster mit der Gabel von der Schale, träufelt je nach Geschmack Zitrone oder Vinaigrette drauf und schlürft sie  leise aus. Manche essen sie auch am liebsten pur. Und - eine Auster wird einfach geschluckt, sondern gekaut; nur so kommt der Geschmack zur Geltung.


CREVETTES Gries 
(Sandgarnele; sehr klein und grau)
Wie bei den Bigorneauxs eine kleine Quälerei, weil die Garnele, wie unsere Nordsee-Garnele, so klein ist. Einfach von Hand pulen und essen.



CREVETTES ROSE  (Garnele)
Die Crevetten werden von Hand vom Panzer befreit und je nach Größe vom Darm befreit. Danach ißt man sie meist mit Mayonnaise.


LANGOUSTINES (kleine Langustine, Scampi)
Sie werden vom Panzer befreit und der Darm wird herausgelöst. Danach isst man sie meist mit Mayonnaise. Die kleinen Scheren enthalten fast kein Fleisch.



TOURTEAU
(Taschenkrebs)
Der Krebs ist meist bereits geöffnet. Die Scheren öffnen Sie mit der beigelegten Zange. Manche verabscheuen den Verzehr des Inneren im Körper, da sie es als unappetitlich empfinden. Für Gourmets ist dies jedoch das Beste am Krebs und die Schale wird ausgelöffelt.

LANGOUSTE  (Languste)
Hier gilt das gleiche Prinzip wie beim Tourteau, wobei die Languste im Körperinneren ein sehr schmackhaftes Fleisch besitzt und je nach Geschmack nur der Magen und Darm entfernt wird. Aus den mit der Zange aufgebrochenen Scheren, wird mit das Fleisch der langen Gabel gepult.


HOMARD 
(Hummer)
siehe Langouste



Wenn Sie noch nie eine solche Platte gegessen haben, wagen Sie sich einmal ran. Beginnen Sie einfach mit einer kleinen Assiette de la Mer, wie sie als Vorspeise (z.B. auch bei Menu-Auswahl) angeboten wird, oder testen Sie zuerst einmal die Bulots oder Austern, die am Meer fast immer auf der Karte stehen.

Auch wenn eine solche Platte mit den Fingern gegessen wird, so sollte man Crevetten oder Langusten im Hauptgang mit Messer und Gabel essen, um sich die Finger nicht mit der Soße zu beschmutzen. Halten Sie den Schwanz mit der Gabel und schneiden ihn mit dem Messer ab. Danach am Hals festhalten, mit dem Messer der Panzer entfernen und danach den Kopf abschneiden.

Gefällt mir

Wir wünschen Ihnen  BON APPETIT 

Und damit Sie auch zuhause das passende Werkzeug für Ihre Meeresfrüchte haben empfehlen wir Ihnen

 

Damit gelingt es

  • 8-tlg. Seafood Set Nussknacker Meersfrüchte-Besteck Set Meeresfrüchte FISCHBESTECK, Hummerknacker, Krebse

    derzeit nicht verfügbar